top of page

Pflanzzeit Herbst – warum genau jetzt?

Der Herbst ist da – die Natur zeigt sich von ihrer buntesten Seite.

Für einige ist jetzt die Zeit gekommen, ihren Garten vor dem Winter noch auf Vordermann zu bringen.



Es wird der Rasen von Laub befreit und verwelkte Beete werden wieder in Ordnung gebracht. Dass der Herbst aber für eine Vielzahl an Gewächsen die optimale Plfanzzeit ist, wissen nur wenige. Dabei bietet gerade der Herbst einige Vorteile, die wir uns zu Nutze machen können.


Während die Blüten oberhalb der Erde beginnen zu welken, geht es unterhalb der Erde erst richtig los. Dort sammelt sich nun in den Wurzeln der wichtige Pflanzensaft. Das bringt den Vorteil, dass die Blüten im Frühjahr besonders kräftig treiben, im Gegensatz zu den Pflanzen, die erst im Frühling gesetzt wurden. Besonders gut funktioniert das bei Obstbäumen, wie z.B. dem Apfelbaum oder dem Birnbaum.

Ein wichtiger Faktor, der entscheidend dafür ist, ob das Gewächs im Herbst gepflanzt werden sollte, ist die „Verpackung“ der Wurzel. Besonders, wenn die Wurzel frei liegt, ist die Pflanze in den meisten Fällen gut für die Pflanzung im Herbst geeignet. Gewächse mit Erdballen können auch erst zu einem späteren Zeitpunkt, z.B. Anfang Frühling gepflanzt werden. Ist sogar ein Topfballen vorhanden, ist die Pflanzung sogar bis in den Hochsommer möglich.


Der Herbst als Pflanzeit ist für die Frühblüher wie Allium, Tulpen, Narzissen oder Krokusse sogar ein Muss – diese benötigen den Kältereiz im Winter, um ihre Blüten im kommenden Jahr zu entwickeln.

Unsere Top 10 Pflanzen für die Herbstzeit: 1. Rose 2. Pfingstrose 3. Chrysanthemen 4. Bergenien 5. Schneeglöckchen 6. Weißer Krokus 7. Windröschen 8. Apfelbaum 9. Birnbaum 10. Traubenhyanzinthe

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page